DINCERTCO verfügbar in folgenden Sprachen:
oder wählen Sie Ihr TÜV Rheinland Land / Ihre Region aus:
DINCERTCO verfügbar in folgenden Sprachen:
oder wählen Sie Ihr TÜV Rheinland Land / Ihre Region aus:
Marine Abbaubarkeit

Bioabbaubar im Marinen Umfeld

Jährlich gelangen unglaubliche Mengen an Müll, davon zum größten Teil Plastik, ins Meer. Wesentliche Eintragsquellen sind beispielsweise Abrieb von Autoreifen, Faserverlust beim Waschen oder einfach durch Vermüllung (in Ländern ohne funktionierende Abfallwirtschaft). Aber auch Geisternetze stellen ein Problem dar. Durch diesen kontinuierlichen Eintrag findet eine fortschreitende Akkumulation von persistentem Plastik im Meer statt. Denn Fakt ist, dass eine nachträgliche Säuberung der Meere von Plastikmüll nahezu unmöglich ist, auch weil Plastik über die Zeit durch mechanische Beanspruchung und Verwitterung in immer kleinere Teile (Mikroplastik) zerfällt.

Erfreulicherweise gibt es mittlerweile viele Materialien, darunter auch bestimmte Biokunststoffe, die nachweisliche im Meer von Mikroorganismen zersetzt werden. Die Verwendung möglichst vieler dieser biologisch abbaubaren Materialien, z. B. in Fischfanggeräten, kann dazu beitragen, dass verloren gegangene Netze nicht auf unbestimmte Zeit im Meer verbleiben.

Der Einsatz von im Meer abbaubaren Materialien stellt somit einen wichtigen Aspekt zur Bekämpfung der weltweit voranschreitenden Vermüllung der Meere dar.

Vertrauen ist gut – DIN-Geprüft/DINplus ist besser!

Zusammen mit Experten aus der Forschung, Prüfbranche und Industrie wurde in einem Zertifizierungsauschuss ein Zertifizierungsprogramm zur Prüfung und Bewertung von im Meer biologisch abbaubaren Erzeugnissen entwickelt.

Wir prüfen und zertifizieren nach ISO 22403, dem ersten internationalen Standard für die Bewertung der intrinsischen biologischen Abbaubarkeit von Materialien in marinen Umfeld. Neben der biologischen Abbaubarkeit sind im Zertifizierungsprogramm „Biologisch abbaubar im Marinen Umfeld“ zusätzlich Kriterien für marine Toxizität und Desintegration definiert. Auch der Gehalt an Schwermetallen und andere bedenkliche Inhaltstoffen werden berücksichtigt.

Die Hersteller dokumentieren mit der DIN-Zertifizierung, dass ihre Erzeugnisse alle in der Norm genannten Anforderungen erfüllen und dass ihre Produkte freiwillig durch neutrale, unabhängige und kompetente Stellen geprüft und zertifiziert wurden.

Prüfungen nach internationalen Normen

Die internationale Norm ISO 22403 bildet die Grundlage unseres Zertifizierungsprogrammes „Bioabbaubar im Marinen Umfeld“. Dabei sind folgende Prüfungsnachweise nötig:

  • Chemische Charakterisierung (u.a. Schwermetallgehalt)
  • Test auf intrinische biologische Abbaubarkeit im marinen Umfeld
  • Desintegrationsrate im marinen Umfeld
  • Marine Ökotoxizität
  • Infrarot-Transmissionsspektrum

Für DINplus zusätzlich:

  • Desintegration im realen Meeresumfeld

Die Prüfungen erfolgen in einem von DIN CERTCO anerkannten Prüflaboratorium. Zunächst evaluieren wir die Materialzusammensetzung und legen das Prüfschema fest. Erfüllt Ihr Produkt die o.g. Anforderungen, erhalten Sie das entsprechende Zertifikat und dürfen das Zeichen „DIN Geprüft – Bioabbaubar im Marinen Umfeld“ und/oder „DINplus- Bioabbaubar im Marinen Umfeld“ für Ihre Erzeugnisse nutzen.

Die Zertifizierung ist fünf Jahre gültig, Zertifikate für Werkstoffe, Halbzeuge und Zusatzstoffe gelten sechs Jahre lang. Damit alle zertifizierten Erzeugnisse jederzeit konform sind, überwachen wir die zertifizierten Erzeugnisse regelmäßig.

Ihr Partner für weltweiten Marktzugang und Konformität

DIN CERTCO stellt innerhalb der TÜV Rheinland Gruppe die Experten für die Zertifizierung von nachhaltigen Materialien. Wir bringen mehr als 20 Jahre Erfahrung und Expertise sowie ein weltweit aufgestelltes Netzwerk an Prüflaboratorien und Fachleuten ein. Mit uns haben Sie einen erfahrenen Partner und unabhängigen Dritten für die Zertifizierung Ihrer biologisch abbaubaren Erzeugnisse an Ihrer Seite. So erleichtern Sie Ihren Kunden auf allen Weltmärkten die Entscheidung für Ihre Produkte aus biologisch abbaubaren Werkstoffen.

FAQ

Alle anzeigen Ausblenden

Wie kann ich mein Produkt zertifizieren lassen?

Füllen Sie einfach den Antrag auf Zertifizierung aus, um das Zertifizierungsverfahren zu starten. Für die technische Bewertung benötigen wir die Angabe aller Inhaltsstoffe sowie die Sicherheitsdatenblätter. Selbstverständlich werden diese Informationen vertraulich behandelt.

Melden Sie sich gerne, wenn Sie vorab Fragen haben oder ein unverbindliches Angebot möchten. Wir unterstützen Sie gerne.

Wie lange dauert der Zertifizierungsprozess?

Das hängt ganz von dem erforderlichen Prüfumfang ab, welcher nach Antragseingang auf Basis der Rezeptur und Inhaltsstoffe ermittelt wird. Die Prüfung auf biologische Abbaubarkeit kann bis zu 2 Jahre dauern.

Welche Faktoren beeinflussen die biologische Abbaubarkeit eines Produkts?

Die biologische Abbaubarkeit eines Materials ist eine Systemeigenschaft, die im Wesentlichen das Ergebnis von drei Bedingungen ist:

a) Die potentielle biologische Abbaubarkeit des Materials

b) Die verfügbare Oberfläche und Form des Produkts

c) Die Umweltbedingungen am Standort des Produkts

Warum können keine Verpackungen zertifiziert werden?

Bestimmte Produkte, wie Verpackungen, sind nicht dazu bestimmt in der Meeresumwelt verwendet zu werden oder zu verbleiben. Durch Einsammeln und Verwertung der Materialien (Recycling, Kompostierung) wird der Stoffkreislauf geschlossen und ein Mehrwert geschaffen. Hierfür bieten wir auch Zertifizierungen an, z. B. Recyclingfähigkeit , Rezyklate oder industrielle Kompostierbarkeit . Sprechen Sie uns gerne an!

Dokumente

pdf Zertifizierungsprogramm 548 KB Download
pdf Gebührenordnung 245 KB Download
pdf AGB 273 KB Download

Kontakt

Wir beantworten gerne Ihre Fragen

Wir beantworten gerne Ihre Fragen

DIN CERTCO Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH

Zertifikatinhaber

Kontakt

Wir beantworten gerne Ihre Fragen

Wir beantworten gerne Ihre Fragen

DIN CERTCO Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH