• Drucken
  • E-Mail

Holzpellets für Heizkessel

Gleichbleibend hohe Produktqualität nachweisen mit unseren Zertifizierungen für Holzpellets

Holzpellets gelten zu 100 Prozent als CO2-neutraler Brennstoff und tragen wesentlich zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes bei. Sie haben sich zu einer echten Alternative zu Heizöl und Erdgas entwickelt. Diese positiven Eigenschaften führen zu einer kontinuierlichen Verbreitung sowohl von Holzpellets als auch von Pelletkesseln.

Um sich im Wettbewerb zu differenzieren und die gleichbleibend hohe Qualität Ihrer Holzpellets nachzuweisen, bieten wir Ihnen die Zertifizierung „DINplus für Holzpellets“ nach internationalen Normen an. Mit dem DINplus Qualitätszeichen bauen Sie Vertrauen bei Ihren Kunden auf, kommen so der steigenden Nachfrage an zertifizierten Holzpellets nach und verbessern somit Ihre Marktposition.

Zertifizierung für  Holzpellets nach DINplus

Unser DIN plus -Zeichen und dessen Qualitätsaussage ist weltweit etabliert, fachlich anerkannt und genießt das Vertrauen der Verbraucher. Unsere Experten besitzen umfassende Branchenerfahrung und kooperieren für die Prüfung Ihrer Produkte mit qualifizierten Prüflaboratorien.

Sie möchten mehr über die Zertifizierung für Holzpellets erfahren? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich beraten!

Kundenvertrauen steigern durch Nachhaltigkeit Ihrer Holzpellets

Stellen Sie die hohe Qualität Ihrer Holzpellets durch unser Zertifikat unter Beweis. So sichern Sie sich das Vertrauen der Kunden und eine hervorragende Position im Markt. Unser Zertifizierungsprogramm DINplus stellt sicher, dass Holzpellets bei hohem Brennwert möglichst geringe Schadstoffemissionen aufweisen und Betriebsstörungen im Pelletkessel vermieden werden können. Die Zertifizierung gibt Ihren Kunden in einem unübersichtlichen Markt zudem eine Entscheidungs- und Orientierungshilfe.

Unsere Leistungen für die Prüfung und Zertifizierung Ihrer Holzpellets

Grundlage für die Prüfung und Zertifizierung der Holzpellets sind folgende beiden Normen:

  • Internationale Norm für Holzpellets:
    DIN EN ISO 17225-2 (A1) - Biogene Festbrennstoffe - Brennstoffspezifikationen und -klassen - Teil 2: Klassifizierung von Holzpellets
  • Teil der Europäische Norm für die Qualitätssicherung der Lieferkette von Holzpellets:
    DIN EN 15234-2 - Feste Biobrennstoffe - Qualitätssicherung von Brennstoffen

Anforderungen an Holzpellets für die  Zertifizierung nach DINplus

Mit der Prüfung und Zertifizierung von Holzpellets stellen wir u. a. die hohen Qualitätseigenschaften bei der Herstellung von Holzpellets sicher. Die Produktprüfung nehmen wir in qualifizierten und anerkannten Prüflaboratorien vor. Dabei werden unter anderem folgende Eigenschaften geprüft:

Darüber hinaus ermitteln wir die sogenannte Ascheerweichungstemperatur. Diese ist wichtig, um die Neigung zur Bildung von Schlacke einzuschätzen.

Nach einer positiven Bewertung wird das Zertifikat erteilt. Es ist fünf Jahre gültig und kann dann jeweils um weitere fünf Jahre verlängert werden.

Holzpellets DINplus – Anerkennung von Herstellern und Verbrauchern

Durch die Entwicklung von Qualitätsstandards und -zeichen haben wir uns zu einem zuverlässigen Wegbegleiter in der Pelletbranche entwickelt. Händler und Verbraucher von Holzpellets vertrauen nicht nur in Mitteleuropa auf die DINplus Zertifizierung, sondern überall dort, wo Holzpellets mit hoher Qualität eingekauft werden.

Unser Ziel ist es, die Produktqualität in allen Stufen der Prozesskette zu überprüfen und zu zertifizieren. Zur Realisierung dieses ganzheitlichen Ansatzes unterstützen wir Sie mit umfassenden Services für die Branche der Holzpellets und Brennstoffe.

Informieren Sie sich jetzt über unsere Zertifizierungen für Holzpellets!

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Zertifizierung von Holzpellets

Möchten Sie mehr über unsere Services rund um die Prüfung und Zertifizierung Ihrer Holzpellets erfahren? Wir haben im Folgenden die am häufigsten gestellten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.

  • 1. Welche Anforderungen müssen für die Zertifizierung nach DINplus erfüllt werden?
    • Anforderungen an Holzpellets für die  Zertifizierung nach DINplus

      Mit der DINplus Zertifizierung für Holzpellets dokumentieren Sie, dass Sie auf höchstem Qualitätsniveau arbeiten, eine gleichbleibend hohe Produktqualität anbieten und sich freiwillig regelmäßigen Überwachungen unterziehen. Ihre Produkte müssen dafür folgende Anforderungen erfüllen (s. Grafik).

      Bei erfolgreicher Bewertung durch DIN CERTCO wird ein Zertifikat für fünf Jahre ausgestellt.

  • 2. Welche Vorteile haben Hersteller, Händler und Verbraucher von einer DINplus Zertifizierung?
    • Wir sind durch die Entwicklung von Qualitätsstandards bereits seit vielen Jahren ein zuverlässiger Wegbegleiter der Pelletbranche und haben uns das Vertrauen von Herstellern, Händlern und Verbrauchern erarbeitet. Darüber hinaus wird die DINplus Zertifizierung in der I. Bundesimmissionsschutzverordnung genannt, was die fachliche Akzeptanz dieser Zertifizierung unterstreicht.

      Somit zeigen Hersteller und Händler mit dem DIN plus Zertifikat, dass Sie vertrauensvoll arbeiten und konstant eine Qualität liefern, die den Erwartungen der Verbraucher entspricht.

  • 3. Was muss bei der Verpackung beachtet werden?
  • 4. Worauf müssen Sie als Händler achten?
    • Brennstoffhändler und Anbieter von Holzpellets bieten ihre Produkte häufig unter ihrem eigenen Namen im Markt an, ohne den ursprünglichen Pelletproduzenten zu benennen. Selbstverständlich können auch diese Holzpellets mit DINplus gekennzeichnet werden. Hierzu benötigen Sie als Händler ein sogenanntes Unterzertifikat, das Sie schriftlich bei unseren Experten beantragen können. Hierzu benötigen Sie das Einverständnis des Herstellers.

      Besitzt der Hersteller der Holzpellets bereits ein DINplus Zertifikat, kann über ihn ein Zertifikat beantragt werden, das auf den Namen des Anbieters bzw. Händlers ausgestellt wird. Dieses Zertifikat ist in allen Punkten abhängig von der Zertifizierung des Herstellers.

  • 5. Wie hoch sind die Kosten für eine DINplus Zertifizierung?
    • Ausschlaggebend für die Kosten des Zertifizierungsverfahrens ist in erster Linie der Standort der zu zertifizierenden Produktionsstätte. Daher können die Zertifizierungskosten stark variieren.

      Die Zertifizierung einer Produktionsstätte in Deutschland bewegt sich in der Regel zwischen 3.000 EUR und 4.000 EUR jährlich. Selbstverständlich erstellen wir jedem interessierten Unternehmen unverbindlich ein detailliertes Angebot über die Zertifizierungskosten.

  • 6. Woher weiß ich, welche Holzpellets den DINplus Anforderungen entsprechen?
    • Jeder erfolgreich zertifizierte Hersteller von DINplus Holzpellets erhält von uns ein Zertifikat, das Kunden sich jederzeit zeigen lassen können. Zudem weisen die Verpackungen der Holzpellets das DINplus Qualitätszeichen mit der entsprechenden Registernummer auf. Werden die Pellets unverpackt geliefert, ist das Zeichen mit der Registernummer auf den Lieferscheinen ausgewiesen.

      Darüber hinaus können Sie in unserer Datenbank die zertifizierten Hersteller und Anbieter tagesaktuell recherchieren.

  • Anzeigen