• Drucken
  • E-Mail

Zurück zur Übersicht

DIN CERTCO beim meetMED Workshop in Algerien

30.10.2019Algiers, Algerien

Die Qualität von energieeffizienten Produkten und Dienstleistungen sowie die Nutzung von erneuerbaren Energien gewinnt zunehmend an Bedeutung, Diese Anwendungen wie z. B. Gebäudedämmstoffe, energieeffiziente Fenster, solare Warmwasserbereiter, energieeffiziente Geräte werden auch im Mittelmeerraum vielfach genutz. Um Mindeststandards zu gewährleisten, sollten die für die erfolgreiche Durchführung spezifischer RES- und EE-Programme erforderlichen Qualitätsinfrastrukturen zur Verfügung stehen. Zu diesen Qualitätsinfrastrukturen gehören Prüflaboratorien sowie Inspektions-, Zertifizierungs- oder Akkreditierungsstellen.

Um dieses wichtige Thema anzugehen, organisierte RCREEE am 30. Oktober 2019 einen regionalen Workshop in Algerien im Rahmen der meetMED-Projektaktivitäten, der von APRUE ausgerichtet wurde.

Dieser Workshop bot die Gelegenheit, nationale und regionale Konsultationen mit Expertengruppen einzuberufen, und zwar durch die Sitzungen, die der Überprüfung und Diskussion der mit den Fragebögen gesammelten Ergebnisse in Bezug auf das Niveau der Qualitätskontrollinfrastrukturen in den Ländern des südlichen und östlichen Mittelmeerraums (SEMCs) sowie der Analyse ihrer Bedürfnisse, Chancen, Schwächen und Stärken gewidmet waren. Auch DIN CERTCO hat seine langjährige Erfahrung in der Produktzertifzierung im Rahmen eines Vortrags mit einfließen lassen.

Darüber hinaus zielt die Veranstaltung darauf ab, die Meinungen und Empfehlungen aller Beteiligten zur Entwicklung eines regionalen Qualitätsmarktes für EE- und EE-Sektoren zusammenzutragen und wichtige Vorschläge zu unterbreiten, wie dies in den verschiedenen Ländern des südlichen und östlichen Mittelmeerraums umgesetzt werden könnte.

Zu diesem regionalen Workshop laden Vertreter von Konformitätsbewertungsstellen, Metrologieinstituten, Normungsorganisationen und Akkreditierungsgremien aus Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen, Ägypten, Libanon, Palästina und Jordanien ein. Regionale Energieexperten und Industrieverbände haben sich aktiv an der Diskussion beteiligt, um einen gemeinsamen konsolidierten Ansatz zur Schaffung eines regionalen qualitätsharmonisierten Marktes zu entwickeln.

Das meetMED-Projekt (Mitigation Enabling Energy Transition in the Mediterranean Region)ist ein von der EU finanziertes Projekt, das von der Mediterranean Association of National Agencies for Energy Efficiency and Renewable Energy (MEDENER) gemeinsam mit dem Regional Centre for Renewable Energy and Energy Efficiency (RCREEE) entwickelt wurde.

DIN CERTCO möchte sich auch als Zertifizierungsstelle für die SHAMCI-Zertifzierung bewerben, um ihren Kunden weltweit den Markzukang als Zertifizierungspartner für solarthermische Produkte zu ermöglichen.

Weitere Informationen finden Sie auf der meetMED-Website unter diesem Link: https://meetmed.org

Sören Scholz
+49 30 7562-1144
E-Mail schreiben