• Drucken
  • E-Mail

Export nach Uganda

Starten Sie den Export nach Uganda mit Pre-Export Konformitätszertifikat (PVoC) von DIN CERTCO / TÜV Rheinland

Uganda ist ein interessanter Markt, der in den letzten Jahren stetig gewachsen ist. Unter anderem sind hohe Wirtschaftswachstumsraten, politische Stabilität, günstige Löhne Gründe dafür, dass immer mehr Firmen ihre Produkte nach Uganda einführen möchten. Als Hersteller können Sie durch den Export Ihrer Güter nach Uganda von diesem wirtschaftlichen Aufschwung profitieren. Alles was Sie benötigen, ist ein Pre-Export Konformitätszertifikat (PVoC). Für einen sicheren Markteintritt gilt es aber zunächst, die verschiedenen regulatorischen Voraussetzungen zu erkennen und die notwendigen Prüfungen und Inspektionen durchführen zu lassen. Seit Juni ist der TÜV Rheinland durch das Uganda National Bureau of Standards (UNBS) autorisiert, Pre-Export Konformitätszertifikaten (PVoC) auszustellen.

Folgende Produkte unterliegen der obligatorischen UNBS-Zulassung

  • Spielzeug
  • Elektrische und elektronische Produkte
  • ausgewählte Maschinen
  • Kraftfahrzeuge
  • Chemische Produkte (inklusive Kosmetik)
  • Mechanische Materialien und Gasgeräte
  • Textilien, Leder, Kunststoff und Gummi
  • Möbel (Holz und Metall)
  • Papier und Büroartikel
  • Schutzausrüstungen
  • Lebensmittel- und produkte
  • Gebrauchtwaren

Wir schaffen Vertrauen für Ihren Markterfolg!

Unsere Experten unterstützen Sie bei der Sicherstellung, dass Ihre Produkte den UNBS-Vorschriften entsprechen und zur PVoC-Zertifizierung berechtigt sind.

Ihre erfolgreiche Zertifizierung ermöglicht Ihnen den Zugang zum ugandischen Markt, hilft Ihnen, Zollverzögerungen zu vermeiden und reduziert Ihr Risiko von erheblichen potenziellen Verlusten durch den Import von nicht konformen Produkten, die zur Weitergabe an die Verbraucher verboten sind.

Wir bieten Exporteuren die individuelle Unterstützung, die sie für den Eintritt in den ugandischen Markt benötigen. Die Wege zur erfolgreichen Zertifizierung hängen oft sowohl von den Parteien als auch von den Produkten ab. Daher wurden spezifische Wege zur Zertifizierung festgelegt.

Zertifizierungswege

Kundentyp Details zu den Routen
Weg A • Händler / Exporteure
• Hersteller
• Dokumenten- und physische Überprüfung
Weg B • Händler, die häufig liefern
• Hersteller
• Registrierung
Weg C • Hersteller
• Autorisierte Vertriebspartner
• Lizensierung
Weg D • Verfrachter/Spediteure • Registrierte Sammelladungsspediteure

Je nach Zertifizierungsweg, welcher am besten für Sie geeignet ist, können wir eine oder mehrere Kombinationen aus den folgenden Dienstleistungen anbieten:

  • Physische Inspektion der Ware vor dem Versand
  • Prüfung und Analyse in unseren akkreditierten Laboratorien
  • Auditierung Ihrer Fertigungsprozesse
  • Dokumentenprüfung und Konformitätsbewertung gemäß vorgeschriebenen Vorschriften und Normen, die für Ihre Produkte relevant sind.

Nationale Abweichungen von Uganda

  • Akzeptierter Steckertyp: G
  • Die Kennzeichnung und Etikettierung der Produkte muss in englischer Sprache erfolgen
  • Spannung 240 V
  • Frequenz 50 Hz
  • Mindesthaltbarkeitsgrenze für Non-Food-Artikel: 50% ab dem Verfallsdatum
  • Mindesthaltbarkeitsgrenze für Lebensmittel: 75% ab dem Verfallsdatum

Folgende Schritte sind notwendig:

  • Anfrage wird geprüft, ob die Produkte der obligatorischen UNBS-Zulassung unterliegen
  • Überprüfung der technischen Unterlagen
  • Konsignationsprüfung im Exportland
  • Behälterverschluss, falls zutreffend
  • Ausstellung des Pre-Export Konformitätszertifikat (PVoC)
  • Inspektoren von UNBS überprüfen die Sendung und geben sie zum Inverkehrbringen frei
  • Markteintritt in Uganda

Grafische Darstellung

Wichtige Dokumente zum Markteintritt nach Uganda