• Drucken
  • E-Mail

Wassererwärmer

Speicher-Wassererwärmer aus Stahl oder Edelstahl findet man heute in jedem Gebäude. Sie werden hauptsächlich als einwandige, stehende Speicher mit Wärmedämmung hergestellt. Im unteren Teil befinden sich die Heizflächen zur besseren Schichtung des Warmwassers. Heizflächen dienen zur Wärmeübertragung des Heizmittels. Die Größe und Leistung des Speichers hängt von dem benötigten Warmwasser ab.

DIN-Geprüft

Vertrauen ist gut - DIN-Geprüft ist besser

Durch eine DIN-Geprüft Zertifizierung wird diese – in einem neutralen Prüflaboratorium ermittelte und die geprüfte, zertifizierte und überwachte Qualität dargestellt. Das Zeichen dokumentiert die Übereinstimmung mit in Normen festgelegten Anforderungen.

Prüfgrundlagen

Grundlage für die Vergabe des Zeichens ist das DIN CERTCO Zertifizierungsprogramm " Wassererwärmer - DIN-Geprüft". Das Programm basiert auf folgenden Normen:

  • DIN EN 12897 Wasserversorgung - Bestimmung für mittelbar beheizte, unbelüftete (geschlossene) Speicher-Wassererwärmer
  • DIN 4753-1 Trinkwassererwärmer, Trinkwassererwärmungsanlagen und Speicher-Trinkwassererwärmer – Teil 1: Behälter mit einem Volumen über 1000 l
  • DIN 4753-3 Trinkwassererwärmer, Trinkwassererwärmungsanlagen und Speicher-Trinkwassererwärmer – Teil 3: Wasserseitiger Korrosionsschutz durch Emaillierung und kathodischer Korrosionsschutz - Anforderungen und Prüfung
  • DIN 4753-4 Trinkwassererwärmer, Trinkwassererwärmungsanlagen und Speicher-Trinkwassererwärmer – Teil 4: Wasserseitiger Korrosionsschutz durch wärmehärtende, kunstharzgebundene Beschichtungsstoffe
  • DIN 4753-5 Trinkwassererwärmer, Trinkwassererwärmungsanlagen und Speicher-Trinkwassererwärmer – Teil 5: Wasserseitiger Korrosionsschutz durch Auskleidungen mit Folien aus natürlichem oder synthetischem Kautschuk
  • DIN 4753-7 Trinkwassererwärmer, Trinkwassererwärmungsanlagen und Speicher-Trinkwassererwärmer – Teil 7: Behälter mit einem Volumen bis 1000 l, Anforderungen an die Herstellung, Wärmedämmung und den Korrosionsschutz

In diesen Normen werden die Prüfverfahren für ordnungsgemäße und sichere Betriebsweise an Heizkessel definiert.

Fremdüberwachung

Wesentlicher Bestandteil der Zertifizierung ist die ständige Überwachung des zertifizierten Produktes während der gesamten Laufzeit des Zertifikates. Die Überwachung findet in regelmäßigen Abständen von jeweils 1 Jahr statt.

Prüfung und Bewertung

Nur diejenigen Wassererwärmer erhalten das Zeichen "DIN-Geprüft", die ihre Übereinstimmung mit den Normen durch eine erfolgreich bestandene Prüfung und anschließender neutraler Bewertung unter Beweis gestellt haben.

Nach positivem Bewertungsergebnis erteilt DIN CERTCO ein Zertifikat, das auf 5 Jahre befristet gültig ist. Die Registernummer zur eindeutigen Identifizierung des Zertifikats hat folgenden Aufbau: 9Wxxx-XX Z (ohne Jahreszusatz).

Alle Zertifikatinhaber werden auf unserer Homepage veröffentlicht und können unter "Zertifikatinhaber / Produkte" abgerufen werden. Hersteller, Planer/Installateure und Verbraucher nutzen diesen Service, um sich über zertifizierte Produkte zu informieren.