• Drucken
  • E-Mail

Wärmepumpen DINplus

Wärmepumpe

Erdreich und Grundwasser enthalten auch im Winter bei niedrigen Temperaturen viel Wärme. Wärmepumpen können diese Wärmequellen nutzen, indem sie das Temperaturniveau der entnommenen Wärme anheben und anschließend zur Beheizung von Häusern bereitstellen.

Eine Wärmepumpe funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie ein Kühlschrank, wobei jedoch die Wärme und nicht die Kälte genutzt wird. Sie entnimmt Wärme auf niedrigem Temperaturniveau aus einer äußeren Wärmequelle (Erdreich, Grundwasser oder Außenluft) und hebt sie auf das Temperaturniveau an, das für eine Hausheizung benötigt wird.

Zum Einsatz kommt heute eine breite Palette technisch ausgereifter Produkte von verschiedenen Arten von Wärmepumpen. Für Planer, Installateure und Verbraucher wird es heute immer schwieriger, die richtige Produktauswahl zu treffen, zumal sich die Produkte äußerlich kaum mehr unterscheiden. Da sich die Qualität eines Produktes in erheblichem Maße auf die Lebensdauer des Produkts auswirkt, bedeutet die richtige Kaufentscheidung für den Kunden bares Geld.

Vertrauen ist gut - DINplus ist besser

Mit dem international anerkannten und neutralen Qualitätszeichen DINplus wird die geprüfte, zertifizierte und überwachte Produktqualität dargestellt. Mit dem DINplus-Zeichen dokumentiert der Hersteller freiwillig, dass seine Produkte alle Anforderungen der Europäischen Norm erfüllen und diese durch zusätzliche Qualitätsmerkmale in vielen Fällen noch deutlich übertreffen!

Logo Euorhp

Prüf- und Zertifizierungsgrundlagen

Die Zertifizierungsinhalte und -verfahren sind in einem speziellen Zertifizierungsprogramm festgelegt, das gemeinsam mit der französischen Zertifizierungsstelle Eurovent Certita Certification (ECC) erarbeitet wurde und im wesentlichen auf der bereits in Frankreich etablierten Zertifizierung NF PAC (NF Pompe à chaleur) basiert. Diese Zusammenarbeit sorgt für eine größtmögliche Transparenz und Marktnähe der DINplus-Zertifizierung als Erweiterung bestehender "Eurovent Certified Performance"-Zertifikate. Folgende Europäische Normen sind Inhalt der Prüfung und Zertifizierung:

  • DIN EN 14511 "Luftkonditionierer, Flüssigkeitskühlsätze und Wärmepumpen mit elektrisch angetriebenen Verdichtern für die Raumbeheizung und -kühlung - Teil 1: Begriffe und Klassifizierung"
  • DIN EN 14825 "Luftkonditionierer, Flüssigkeitskühlsätze und Wärmepumpen mit elektrisch angetriebenen Verdichtern zur Raumbeheizung und -kühlung - Prüfung und Leistungsbemessung unter Teillastbedingungen und Berechnung der saisonalen Arbeitszahl"
  • DIN EN 15879-1 "Prüfung und Leistungsbemessung von erdreichgekoppelten Direktübertragung-Wärmepumpen mit elektrisch angetriebenen Verdichtern zur Raumbeheizung und/oder -kühlung - Teil 1: Direktübertragung/Wasser-Wärmepumpe"
  • OM-17-2014 "The Operational Manual Eurovent Certified Performance of EUROPEAN HEAT PUMPS (2014-11)"
  • RS 9/C/010-2014 "The Rating Standard Eurovent Certified Performance of EUROPEAN HEAT PUMPS (2014-11)"

Prüfung und Bewertung

Nur diejenigen Wärmepumpen erhalten ein DIN-Zertifikat, die ihre Übereinstimmung mit den Anforderungen der Norm und des Zertifizierungsprogramms durch eine erfolgreich bestandene Prüfung in einem von DIN CERTCO anerkannten Prüflaboratorium unter Beweis gestellt haben.

Nach positivem Bewertungsergebnis erteilt DIN CERTCO ein Zertifikat, das eine Gültigkeit von 3 Jahren hat. Eine individelle Registernummer auf dem Zertifikat dient dem Schutz vor Zeichenmissbräuchen.

FAQ - Frequently Ask Questions