• Drucken
  • E-Mail

Sporthallenböden

Sporthallenböden

Mit der Zertifizierung – oder in Branchenkreisen auch Güteüberwachung genannt - von Sporthallenböden begann 1997 bei DIN CERTCO die erfolgreiche Geschichte der Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsdienstleistung für Produkte des Sportstättenbaus.

Sporthallenböden werden in folgende Typen eingeteilt:

  • flächenelastischer Sportboden
  • punktelastischer Sportboden
  • kombiniertelastischer Sportboden
  • mischelastischer Sportboden

Die Zertifizierung von Sporthallenböden wird bei DIN CERTCO auch heute noch auf der Grundlage der DIN 18032-2 durchgeführt. Obwohl die normativen Anforderungen für Sporthallenböden mit der Veröffentlichung der DIN EN 14904 bereits im Jahre 2006 auf eine europäische Ebene gehoben wurde, zeichnete sich über Jahre kein klares Bild über die Anwendbarkeit dieser neuen Europäischen Norm in der Zertifizierung ab.

Noch im Jahre 2011 stellte der zuständige Normenausschuss fest, dass auch weiterhin die DIN 18032-2 angewendet werden kann, welche eigentlich mit der Veröffentlichung der DIN EN 14904 abgelöst werden sollte.

Wie zuletzt aus der Normung zu hören war, ist die Normungsarbeit in den europäischen Gremien immer noch nicht abgeschlossen. Mit einer Veröffentlichung der „neuen“ DIN EN 14904 ist nicht vor 2018 zu rechnen.

Der DIN CERTCO Zertifizierungsausschuss entschied sich bis heute dafür, die DIN 18032-2 als Grundlage für die Zertifizierung der sportfunktionellen Eigenschaften von Sporthallenböden anzuwenden. Das Zertifizierungsprogramm „Sportböden in Hallen“ aus dem Jahr 2006 ist auch heute noch gültig. Um unnötige Umschreibungen von Zertifikaten zu vermeiden, wird eine Aktualisierung des Zertifizierungsprogramms erst dann vorgenommen werden, wenn die ausschließliche Anwendung der DIN EN 14904 möglich ist.

Hinweis

Durch das Zertifikat wird bestätigt, dass der zertifizierte Sporthallenboden die Anforderungen der Qualitätsüberwachung (einschließlich DIN 18032-2) hinsichtlich der technischen und sportlichen Funktionen erfüllt und der Aufbau des Produktes durch Festlegung der Zusammensetzung (verwendete Komponenten/Werkstoffe nach Art und Qualität identifiziert ist (siehe Anlage zum Zertifizierungsprogramm " Checkliste Materialdaten (PDF, 113 KB) " = Anlage zum Prüfbericht). Zwischen den zertifizierten Produkten können Unterschiede in technischer und/oder funktioneller Hinsicht bestehen. Diese Beurteilung bleibt dem Leser aufgrund der Daten des Prüfberichts einschließlich der Checkliste überlassen.

Prüfung und Zertifizierung

Die Laborprüfungen werden auf der Grundlage genormter Prüfmethoden durchgeführt.

In der Regel einmal im Jahr werden von unabhängigen Inspektoren im Rahmen von Werks- und Baustellenbesichtigungen die verwendeten Materialien und der Einbau der Sporthallenböden überprüft. Die erfolgreiche Durchführung dieser Überwachungsmaßnahmen bildet die Voraussetzung für eine Verlängerung der auf ein Jahr ausgestellten Zertifikate um jeweils ein weiteres Jahr.

DIN-Geprüft

Prüfgrundlagen

Grundlage für die Vergabe des Zertifizierungszeichens "DIN-Geprüft" bildet das Zertifizierungsprogramm „Sportböden in Hallen" und die folgende Norm:

  • DIN V 18032-2 Sporthallen - Hallen für Turnen, Spiele und Mehrzwecknutzung - Teil 2: Sportböden; Anforderungen, Prüfungen

Qualitätskriterien

Werkserstbesichtigung
Überprüfung von Fachpersonal, Fachkunde, Materialkennwerten und Einrichtungen

Laborprüfung
Prüfung von Kraftabbau, Standardverformung, Schlagfestigkeit, Verformungsmulde, Resteindruck, Ballreflexion, Gleitverhalten, Verformung bei rollender Last (Bauartprüfung).

Überwachung
Wird i. d. R. jährlich durchgeführt und dient der Feststellung, ob das zertifizierte Produkt in der Produktionsphase dem typgeprüften Produkt entspricht

Prüfung und Zertifizierung
Die Laboranalysen und Werksbesichtigungen werden von bei DIN CERTCO anerkannten Prüf- und Inspektionsstellen.

Alle Zertifikate werden auf www.dincertco.de tagesaktuell veröffentlicht.

Das Zertifikat Sporthallenböden ist ein Jahr gültig. Das Zertifikat kann nach Ablauf der Gültigkeit und erfolgreicher Überwachungsmaßnahmen um jeweils ein weiteres Jahr verlängert werden.

Prüfung und Bewertung

Die Laboranalysen und Werksbesichtigungen werden von bei DIN CERTCO anerkannten Prüf- und Inspektionsstellen.

Alle Zertifikate werden auf www.dincertco.de tagesaktuell veröffentlicht.

Das Zertifikat Sporthallenböden ist ein Jahr gültig. Das Zertifikat kann nach Ablauf der Gültigkeit und erfolgreicher Überwachungsmaßnahmen um jeweils ein weiteres Jahr verlängert werden.