• Drucken
  • E-Mail

Raumflächenintegrierte Heiz- und Kühlsysteme

Raumflächenintegrierte Heiz- und Kühlsysteme

Der Einsatz von raumflächenintegrierten Heiz- und Kühlsystemen mit Wasserdurchströhmung für Fußböden, Decken und Wände erfreut sich bei Neu- und Altbauten immer größerer Beliebtheit. Nicht nur durch die "unsichtbaren" Heiz- und Kühlflächen entscheiden sich immer mehr private und öffentliche Bauherren für ein solch modernes Heiz- bzw. Kühlsystem.

In den wasserdurchströmten Heiz- und Kühlesystemen kommen als Rohrleitungssysteme in Deutschland überwiegend folgende Werkstoffe zum Einsatz:

  • Polyethylen erhöhter Temperaturbeständigkeit (PE-RT)
  • vernetztes Polyethylen (PE-X)
  • Polypropylen (PP)
  • Polybutylen (PB)
  • Mehrschichtberbundrohre (MVR)
  • Kupfer

Eine unabhängige geprüfte Wärme- bzw. Kühlleistung ist eine wichtige Vorraussetzung zur Deckung des Wärme bzw. Kühllastbedarfs. Die richtige Kaufentscheidung bedeutet Planungssicherheit und bares Geld.

DIN-Geprüft

Vertrauen ist gut - DIN-Geprüft ist besser!

Mit dem anerkannten und neutralen Zertifizierungszeichen "DIN-Geprüft" bietet DIN CERTCO dem Hersteller die Möglichkeit, seinen Kunden von der Qualität seiner Produkte zu überzeugen und ihm bei der Kaufentscheidung eine Hilfestellung zu geben, denn unsere DIN-Zeichen stehen seit über 35 Jahren für Vertrauen!

Neue Prüf- und Zertifizierungsgrundlagen

Mit der Überarbeitung der oben genannten Europäischen Normen hat DIN CERTCO auch ihr Zertifizierungsprogramm entsprechend angepasst. Ab September 2008 werden nunmehr folgende Europäische Normen für die Prüfung und Zertifizierung von raumflächenintegrierten Heiz- und Kühlsystemen herangezogen:

  • DIN EN 1264-2 "Raumflächenintegrierte Heiz- und Kühlsysteme mit Wasserdurchströmung - Teil 2: Fußbodenheizung: Prüfverfahren für die Bestimmung der Wärmeleistung unter Benutzung von Berechnungsmethoden und experimentellen Methoden"
  • DIN EN 1264-3 "Raumflächenintegrierte Heiz-und Kühlsysteme mit Wasserdurchströhmung -Teil 3: Auslegung"
  • DIN EN 1264-4 "Raumflächenintegrierte Heiz-und Kühlsysteme mit Wasserdurchströmung - Teil 4: Installation"
  • DIN EN 1264-5 "Raumflächenintegrierte Heiz- und Kühlsysteme mit Wasserdurchströmung - Teil 5: Heiz- und Kühlflächen in Fußböden, Decken und Wänden - Bestimmung der Wärmeleistung und der Kühlleistung"

Qualitätskriterien

In ihnen werden die Anforderungen und Prüfverfahren für die Heiz- und Kühlsysteme definiert. Die folgenden Qualitätskriterien sind Gegenstand der Prüfung:

  • Wärme- bzw. Kühlleistung des Systems
  • Planung bzw. Auslegung unter Berücksichtigung der max. Oberflächentemperatur
  • Installationshinweise des Herstellers bzgl. des Aufbaus der Fußboden-, Decken- bzw. Wandkonstruktion und dem dazugehörigen Verwendungszweck

Prüfung und Bewertung

Nur diejenigen Heiz- und Kühlssysteme erhalten das Zertifizierungszeichen "DIN-Geprüft", die ihre Übereinstimmung mit den Normen durch eine erfolgreich bestandene Prüfung in einem von DIN CERTCO anerkannten Prüflaboratorium und anschließender neutraler Bewertung unter Beweis gestellt haben.

Nach positivem Bewertungsergebnis erteilt DIN CERTCO ein Zertifikat, das 5 Jahre gültig ist. Die Registernummer zur eindeutigen Identifizierung des zertifizierten Produktes hat folgenden Aufbau: 7F000-F/-D/-W (die Ergänzungen F, D und W kennzeichnen den zertifizierten Einsatz in Fußböden, Decken oder Wänden).