• Drucken
  • E-Mail

Kühldecken

DIN-Geprüft

Kühldecken geben ähnlich wie Fußbodenheizungen ihre Leistung - in Abhängigkeit von der Bauform - bevorzugt durch Strahlung und nur zu einem geringen Anteil durch Konvektion ab. Durch diese "stille Kühlung" wird ein behagliches Raumklima erreicht, das zugluftfrei und geräuschlos ist.

Die Ermittlung der Kühlleistung stellt eine der wichtigsten Grundlagen für die genaue Auslegung der Kühldecken und zur Aufnahme von Wärmelasten eines Gebäudes dar. Umso wichtiger ist es, dass die Prüfung der Kühlleistung nach genormten Messmethoden und Versuchsbedingungen erfolgt, so dass vergleichbare und reproduzierbare Leistungswerte erzielt werden

Vertrauen ist gut - DIN-Geprüft ist besser!

Durch eine DIN-Geprüft Zertifizierung wird diese in einem neutralen Prüflaboratorium ermittelte und die geprüfte, zertifizierte und überwachte Qualität dargestellt. Das "DIN-Geprüft"-Zeichen dokumentiert die Übereinstimmung mit den in Normen festgelegten Anforderungen.

Grundlage für die Vergabe des Zeichens ist das DIN CERTCO Zertifizierungsprogramm "Kühldecken - DIN-Geprüft". Das Programm basiert auf der Europäischen Norm:

  • DIN EN 14240 "Lüftung von Gebäuden - Kühldecken - Prüfung und Bewertung"

In dieser Norm wird die Prüfverfahren für Bestimmung der Kühlleistung definiert.

Prüfung und Bewertung

Nur diejenigen Kühldecken erhalten das Zeichen "DIN-Geprüft", die ihre Übereinstimmung mit der Norm durch eine erfolgreich bestandene Prüfung der Kühlleistung und einer Werkserstbesichtigung durch ein von DIN CERTCO anerkanntes Prüflaboratorium mit anschließender neutraler Bewertung unter Beweis gestellt haben.

Nach positivem Bewertungsergebnis erteilt DIN CERTCO ein Zertifikat, das eine Gültigkeit von 5 Jahren hat. Die Registernummer zur eindeutigen Identifizierung des zertifizierten Produktes hat folgenden Aufbau: 5Rxxx/XX. (Registernummer/Jahreszusatz)