• Drucken
  • E-Mail

Deckenstrahlplatten - DIN-Geprüft

DIN-Geprüft

Der Einsatz von Warmwasser-Deckenstrahlplatten erfreut sich in Ausstellungs-, Industrie-, Sport- Verkaufs- und Verwaltungsräumen mit Raumhöhen ab 3 m immer größerer Beliebtheit.

Deckenstrahlplatten erfüllen heute alle Anforderungen, die an eine moderne Flächenheizung gestellt werden: angenehme Temperierung des zu beheizenden Raumes bei minimalem Platzbedarf und geringem Wartungsaufwand. Auch in puncto Ästhetik brauchen sich die Deckenstrahlplatten nicht mehr hinter den klassischen Raumheizkörpern zu verstecken.

Wichtigste Eigenschaft einer Deckenstrahlplatte ist die gleichmäßige Temperierung des Raumes. Durch die waagerechte oder schräge Anordnung unter der Raumdecke erfolgt die Wärmeabgabe primär als Strahlungswärme, was sich durch den Wegfall der Luftbewegungen auch positiv auf die Hygiene auswirkt.

Vertrauen ist gut - DIN-Geprüft ist besser

Am Markt für Deckenstrahlplatten gibt es heute ein breites Angebot unterschiedlichster Produkte, zwischen denen sich der Planer bzw. Architekt entscheiden muss. Die richtige Kaufentscheidung bedeutet daher für den Kunden bares Geld.

Mit dem anerkannten und neutralen Zertifizierungszeichen "DIN-Geprüft" bietet DIN CERTCO dem Hersteller die Möglichkeit, seinen Kunden von der Qualität seiner Produkte zu überzeugen und ihm bei der Kaufentscheidung eine Hilfestellung zu geben - denn unsere Zeichen stehen für Vertrauen!

Der Hersteller dokumentiert mit der DIN-Zertifizierung, dass seine Deckenstrahlplatten alle Anforderungen der Norm erfüllen und durch eine neutrale, unabhängige und komepetente Stelle geprüft und zertifiziert wurden.

Prüfgrundlagen

Grundlage für die Vergabe des Zeichens ist das DIN CERTCO Zertifizierungsprogramm "Warmwasser-Deckenstrahlplatten - DIN-Geprüft". Das Programm basiert auf folgenden Normenteilen:

  • DIN EN 14037-1 "Deckenstrahlplatten für Wasser mit einer Temperatur unter 120 °C - Technische Spezifikationen und Anforderungen"
  • DIN EN 14037-2 "Deckenstrahlplatten für Wasser mit einer Temperatur unter 120 °C - Prüfverfahren für die Wärmeleistung"
  • DIN EN 14037-3 "Deckenstrahlplatten für Wasser mit einer Temperatur unter 120 °C - Wärmetechnische Umrechnungen, Bewertungsmethoden und Festlegung der Strahlungs-Wärmeleistung"

Qualitätskriterien

In ihnen werden die Anforderungen und Prüfverfahren für die Deckenstrahlplatten definiert. Die folgenden Qualitätskriterien sind Gegenstand der Prüfung:

  • Wärmeleistung
  • Oberflächenschutz
  • Emissionsgrad der Oberfläche
  • Befestigungspunkte
  • Dichtheit
  • Druckbeständigkeit
  • Maßtoleranzen
  • Werkstoffe
  • obere Wärmedämmung
  • Druckverlust
  • Freigabe gefährlicher Substanzen
  • Brandverhalten sowie
  • Katalogangaben, Kennzeichnung und Beschilderung

Prüfung und Bewertung

Nur diejenigen Deckenstrahlplatten erhalten das Zertifizierungszeichen "DIN-Geprüft", die ihre Übereinstimmung mit den Normen durch eine erfolgreich bestandene Prüfung in einem von DIN CERTCO anerkannten Prüflaboratorium und anschließender neutraler Bewertung unter Beweis gestellt haben.

Nach positivem Bewertungsergebnis erteilt DIN CERTCO ein Zertifikat, das 5 Jahre gültig ist. Die Registernummer zur eindeutigen Identifizierung des zertifizierten Produktes hat folgenden Aufbau: 6D000/JJJJ.

Alle Zertifikatinhaber werden auf unserer Homepage veröffentlicht und können unter "Zertifikatinhaber / Produkte" abgerufen werden. Hersteller, Planer/Installateure und Verbraucher nutzen diesen Service, um sich über zertifizierte Produkte zu informieren.