• Drucken
  • E-Mail

Temperaturregeleinrichtungen und Temperaturbegrenzer

DIN-Geprüft

Temperaturregeleinrichtungen (Temperaturregler) und Temperaturbegrenzer sind überall dort zu finden, wo thermische Prozesse überwacht und im Störungsfall die Anlage in einen betriebssicheren Zustand versetzt werden sollen.

Wird z. B. die zulässige Temperaturgrenze erreicht oder tritt ein Fehler (Netzausfall) innerhalb des zulässigen Temperaturbereiches auf, so schaltet das Gerät verzögerungsfrei ab. Liegt keine Störung mehr vor, muss der Temperaturbegrenzer (TB) oder Sicherheitstemperaturbegrenzer (STB) von Hand wieder entriegelt werden.

Temperaturregeleinrichtungen (TR) dagegen regeln die Temperatur durch Beeinflussung der Energiezuführung. Temperaturbegrenzungseinrichtungen (STW, STB, TB) sorgen dafür, dass die Temperaturen die vorgeschriebenen Grenzwerte nicht überschreiten.

Man unterscheidet ihrer Funktion nach folgende Arten

TW Temperaturwächter (Unterbrechung der Energiezufuhr)
TR Temperaturregler (Einhaltung der Temperatur)
TB Temperaturbegrenzer (Unterbrechung der Energiezufuhr und Verriegelung)
STB Sicherheitstemperaturbegrenzer (Unterbrechung der Energiezufuhr und Verriegelung)
Th Thermische Ablaufsicherung (Ableitung der Energie)
ASW Abgas- Temperaturwächter (Unterbrechung der Energiezufuhr)
FR Feuerungsregler (Steuerung der Verbrennungsluftzufuhr)
STW Sicherheitstemperaturwächter (Unterbrechung der Energiezufuhr)
ASTB Abgas-Sicherheitstemperaturbegrenzer

Da die Temperaturregeleinrichtungen und Temperaturbegrenzer zu den sicherheitstechnischen Ausrüstungsteilenen in der Heiztechnik gehören, ist eine sichere Funktionsweise dieser Produkte von höchster Bedeutung. Die richtige Kaufentscheidung bedeutet für den Kunden Sicherheit.

Mit dem anerkannten und neutralen Zertifizierungszeichen "DIN-Geprüft" bietet DIN CERTCO den Herstellern von Temperaturregeleinrichtungen und Temperaturbegrenzer die Möglichkeit, Anwender und Verbraucher von der Qualität und Sicherheit ihrer Produkte zu überzeugen und ihnen bei der Produktauswahl eine Hilfestellung zu geben - denn die DIN-Zeichen stehen für Vertrauen!

Prüfgrundlagen

Grundlage für die Vergabe des "DIN-Geprüft"- Zeichens ist das DIN CERTCO-Zertifizierungsprogramm "Temperaturregeleinrichtungen und Temperaturbegrenzer". Es basiert auf der folgenden Europäischen Norm:

  • DIN EN 14597 "Temperaturregeleinrichtungen und Temperaturbegrenzer für wärmeerzeugende Anlagen (Zentralheizungsanlagen)"

In ihr werden die Anforderungen und Prüfverfahren für die Geräte definiert:

  • Werkstoffe, Ausführungen
  • Elektrische Ausrüstung
  • Einfluss der Umgebungstemperatur
  • Thermische Überlastbarkeit der Temperaturfühler
  • Schutzart
  • Einstellung der Kenngrößen
  • Schaltdifferenz von Zwei- und Mehrpunktreglern bei Temperaturbegrenzern
  • Einstellung und Kenngrößen von Temperaturbegrenzern
  • Zeitkonstante
  • Einfluss der Hilfsenergie
  • Erweiterte Sicherheit bei mechanischen und elektrischen Systemen
  • Wärmeübergang am Temperaturfühler
  • Einrichtungen mit zusätzlichen Steuer- und Signalfunktion
  • Kombinationen von Einrichtungen
  • Einrichtungen mit umschaltbaren Funktionen
  • Kontrolleinrichtungen
  • Einbau- und Betriebsanleitungen
  • Kennzeichnung der Produkte

Nur diejenigen Temperaturregeleinrichtungen und Temperaturbegrenzer erhalten das "DIN-Geprüft"-Zeichen, die ihre Übereinstimmung mit der Norm durch eine erfolgreich bestandene Prüfung in einem von DIN CERTCO anerkannten Prüflaboratorium und anschließender neutraler Bewertung unter Beweis gestellt haben. Nach positivem Bewertungsergebnis erteilt DIN CERTCO ein Zertifikat, das 5 Jahre gültig ist. Nach Ausstellen des Zertifikates finden jährlich Überwachungsprüfungen des Produktes und der werkseigenen Produktionskontrolle (WPK) statt.

xxx/yyy TW, TB, TR, FR, STW, ATW, Th, ASW, STB, ASTB oder deren Kombination
0000 laufende Registernummer
JJ Jahreszusatz
Beispiel TR/STB471105

Alle Zertifikatinhaber werden auf unserer Homepage veröffentlicht und können unter "Zertifikatinhaber" abgerufen werden. Hersteller, Planer/Installateure und Verbraucher nutzen diesen Service, um sich über zertifizierte Produkte zu informieren.

Darüber hinaus werden im Rahmen der DIN-Zertifizierung gleichzeitig die sogenannten VdTÜV-Merkblätter erstellt, in denen alle wichtigen technischen Daten der zertifizierten Produkte enthalten sind. Diese VdTÜV-Merkblätter können über den TÜV-Verlag erworben werden.