• Drucken
  • E-Mail

Spülkästen für WC-Becken und Urinale

Spülkästen für WC-Becken und Urinale als Unterputzausführung findet man heute in allen privaten und öffentlichen Bereichen. Der Spülkasten wird über ein Füllventil mit Wasser gefüllt. Nach dem Auslösen der Spülgarnitur wird die Spülung in die Toilette eingeleitet.

Diese europäische Norm legt Anforderungen konstruktive und Funktionsanforderungen sowie Prüfverfahren für Spülkästen für WC-Becken und Urinale mit Spülmechanismus, Füllventil und Überlauf fest. Die Übereinstimmung von Spülkästen mit den Anforderungen dieser Norm ist vom Hersteller durch eine Typprüfung.

DIN-Geprüft

Durch eine DIN-Geprüft Zertifizierung wird diese – in einer neutralen Prüfstelle ermittelte und die geprüfte, zertifizierte und überwachte Qualität dargestellt. Das Zeichen dokumentiert die Übereinstimmung mit in Normen festgelegten Anforderungen.

Grundlage für die Vergabe des Zeichens ist das DIN CERTCO Zertifizierungsprogramm "Spülkästen für WC-Becken und Urinale - DIN-Geprüft". Das Programm basiert auf folgender Norm:

In dieser Norm werden die Prüfverfahren und Anforderungen für ordnungsgemäße und sichere Betriebsweise an Spülkästen definiert.

Nur diejenigen Spülkästen erhalten das Zeichen "DIN-Geprüft", die ihre Übereinstimmung mit der Norm durch eine erfolgreich bestandene Prüfung und anschließender neutraler Bewertung unter Beweis gestellt haben.

Nach positivem Bewertungsergebnis erteilt DIN CERTCO ein Zertifikat, das auf 5 Jahre befristet gültig ist. Die Registernummer zur eindeutigen Identifizierung des Zertifikats hat folgenden Aufbau: 3K000/I. (ohne Jahreszusatz)

Alle Zertifikatinhaber werden auf unserer Homepage veröffentlicht und können unter "Zertifikatinhaber / Produkte" abgerufen werden. Hersteller, Planer/Installateure und Verbraucher nutzen diesen Service, um sich über zertifizierte Produkte zu informieren.