• Drucken
  • E-Mail

Allergikereignung von Produkten und Komponenten

Staubsauger, Raumluftbehandlungsgeräte, Waschmaschinen, Trockner, Nassreiniger, Encasings, textile Bodenbeläge

Raumflächenintegrierte Heiz- und Kühlsysteme

Allergien und allergische Erkrankungen haben in den letzten Jahrzehnten deutlich zugenommen. Mindestens jede zweite Person ist mindestens einmal im Leben davon betroffen. Dem Allergen als biogener Schadstoff kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu.

Am Markt sind heute eine Reihe von Produkten und Komponenten verfügbar, für die eine besondere Eignung für Allergiker ausgelobt wird. Die VDI 6033 definierte bisher u. a., wie solche Produkte und Komponenten auf ihre diesbezügliche Fähigkeit zu prüfen sind. Außerdem wurde die Problematik der Belastung durch Allergene im Raum in die VDI 6022 Blatt 3 aufgenommen.

Mit der VDI 6022 Blatt 5 wurde nunmehr ein objektiver Prüf- und Bewertungsmaßstab unter Berücksichtigung messtechnischer Standards geschaffen, um die Eignung eines Produktes abzuleiten, Allergene zurückzuhalten oder ihre den Menschen belastende Konzentration in seiner unmittelbaren Umgebung zu vermindern. Daraus können Allergiker jedoch im Einzelfall nicht schließen, vor Allergenen und Schadstoffen komplett geschützt zu sein.

DIN-Geprüft

Vertrauen ist gut - nach VDI-Richtlinie geprüft ist besser!

Um dem Verbraucher bei der Auswahl von allergikergeeigneten Produkten und Komponenten eine objektive und neutrale Entscheidungshilfe zu geben, wurden die Anforderungen der VDI-Richtlinie VDI 6022 Blatt 5 in eine aussagekräftige VDI-Zertifizierung übertragen. Geräte und Komponenten, die die Anforderungen dieses Zertifizierungsprogramms erfüllen, erhalten das Zeichennutzungsrecht für das Prüfzeichen „Allergikereignung nach VDI-Richtlinie geprüft“.

Es kann für folgende technische Produkte bzw. Komponenten beantragt werden:

  • Staubsauger
  • Raumluftbehandlungsgeräte
  • Waschmaschinen und Trockner
  • Nassreiniger
  • Encasings (z. B. allergendichte Matratzenhüllen)
  • Textile Bodenbeläge

Prüf- und Zertifizierungsgrundlagen

Prüfgrundlage für die VDI-Zertifizierung ist das DIN CERTCO-Zertifizierungsprogramm "Allergikereignung von Geräten und Komponenten", welches in Kooperation mit der VDI - Gesellschaft für Bauen und Gebäudetechnik (VDI-GBG) und dem DIN CERTCO-Zertifizierungsausschuss ZA-VDI 6022 erstellt wurde. Folgende VDI-Richtlinie (als Ersatz zur früheren VDI 6033) ist Grundlage für die Prüfung und Zertifizierung:

  • VDI 6022 Blatt 5 "Raumlufttechnik, Raumluftqualität – Vermeidung allergener Belastungen – Anforderungen an die Prüfung und Bewertung von Geräten und Komponenten mit Einfluss auf die Atemluft"

Prüfkriterien

Generelle Anforderung an die im Anwendungsbereich genannten Produkte und Komponenten ist die Abscheidung oder Rückhaltung von Allergenen/Allergenträgern oder/und Schadstoffen in erheblichem Ausmaß. Das Produkt muss bei bestimmungsgemäßem Gebrauch ein wirksames Rückhalte- oder Abscheidevermögen aufweisen.

Es darf keinesfalls zu einer Erhöhung der Allergen- bzw. Schadstoffgehalte in der Umgebung durch die eingesetzten Produkte kommen. Die Allergen- bzw. Schadstoffminimierung muss insbesondere für schutzbedürftige Personengruppen dauerhaft eingehalten werden können.

Prüfung und Bewertung

Nur diejenigen allergikergeeigneten Produkte und Komponenten erhalten das Zertifizierungszeichen "Allergikereignung nach VDI-Richtlinie geprüft", die ihre Übereinstimmung mit der VDI Richtlinie durch eine erfolgreich bestandene Prüfung in einem von DIN CERTCO anerkannten Prüflaboratorium und anschließender neutraler Bewertung unter Beweis gestellt haben.

Nach positivem Bewertungsergebnis erteilt DIN CERTCO ein Zertifikat, das 5 Jahre gültig ist. Die Registernummer zur eindeutigen Identifizierung des zertifizierten Produktes hat folgenden Aufbau: 9V000.