• Drucken
  • E-Mail

Grill-Holzkohle / Grill-Holzkohlebriketts

Grill-Holzkohle / Grill-Holzkohlebriketts

Grillholzkohle wird durch das Köhlern von Holz oder sonstiger pflanzlicher Bestandteile hergestellt. Aus Teilchen der Grillholzkohle können zusammen mit geeignetem Bindemittel Grill-Holzkohlebriketts gepresst werden. Grillholzkohle und Grill-Holzkohlebriketts werden auch mit imprägniertem Anzündmittel im Handel angeboten. Beide Brennstoffe werden zum Grillen in Holzkohle-Grillgeräten verwendet.

Bei der Beurteilung der Grillholzkohle und Grill-Holzkohlebriketts spielen neben den gesundheitlich relevanten Prüfungen, wie die Suche nach artfremden Beimengungen auch Fragen der Gebrauchstauglichkeit eine wichtige Rolle: Ein besonders hoher Kohlenstoffgehalt sorgt für eine hervorragende Brennleistung, ein sehr günstiges Anzündverhalten und einen geringen Aschegehalt.

Grillholzkohle und Grill-Holzkohlebriketts mit dem Konformitätszeichen DIN-Geprüft erfüllen nachweislich alle Anforderungen der Norm.

Prüfgrundlagen

Die DIN EN 1860-2 "Geräte, feste Brennstoffe und Anzündhilfen zum Grillen - Grill-Holzkohle und Grill-Holzkohlebriketts" und zusätzliche im Zertifizierungsprogramm festgelegte Anforderungen sind die Grundlage für Grill-Holzkohle und Grill-Holzkohlebriketts in Premiumqualität. Diese können mit dem Qualitätszeichen DINplus gekennzeichnet werden.

DINplus

Das Qualitätszeichen DINplus

Das Qualitätszeichen DINplus ist in der Brennstoffbranche durch die Zertifizierung von Holzpellets bekannt und anerkannt.

Ein besonders hoher Kohlenstoffgehalt sorgt für eine hervorragende Brennleistung, ein sehr günstiges Anzündverhalten und einen geringen Aschegehalt.

Zusätzliche Anforderungen:

  • Besonders geringer Aschegehalt:
    • Grill-Holzkohle: max. 4 %
    • Grill-Holzkohlebriketts: max. 15 %
  • Besonders hoher Kohlenstoffgehalt:
    • Grill-Holzkohle: min. 80 % (wf)
    • Grill-Holzkohlebriketts: min. 65 % (wf)
  • Kennzeichnung der Verpackung: siehe Merkblatt

Qualitätskriterien

Weitere Qualitätskritierien sind:

  • Artfremde Beimengungen wie Holzschutzmittel, Anstrichstoffe, Pech, Bitumen, Glas, Schlacken, Rost oder Metallsplitter sind bei zertifizierter Holzkohle ausgeschlossen.
  • Die Zertifizierung umfasst auch die Überprüfung von wichtigen Verbraucherinformationen und Warnungen auf der Verpackung.
  • Imprägnierte Grill-Holzkohle und Grill-Holzkohlebriketts werden zusätzlich hinsichtlich ihrer sicheren Anwendung überprüft.
  • Die Brenneigenschaften werden durch die Höhe des Kohlenstoffgehalts der Holkohle und das beim Abbrennen entstandene Aschevolumen bestimmt. Die normativ festgelegten Grenzwerte dieser beiden Kriterien werden bei Grillholzkohle und Grill-Holzkohlebriketts mit dem Qualitätszeichen DINplus nochmals verschärft.

Prüfung und Bewertung

Nur diejenigen Grillholzkohle und Grillholzkohlebriketts erhalten das "DIN-Geprüft" oder "DINplus"-Zeichen, die ihre Übereinstimmung mit den Normen durch eine erfolgreich bestandene Prüfung in einem von DIN CERTCO anerkannten Prüflaboratorium und anschließender neutraler Bewertung unter Beweis gestellt haben.

Nach positivem Bewertungsergebnis erteilt DIN CERTCO ein Zertifikat, das 1 Jahre gültig ist (nach dem ersten Jahr erfolgt eine Überwachungsprüfung). Das Zertifikat kann nach Ablauf der Gültigkeit und erfolgreich durchgeführter Wiederholung der Laborprüfungen um jeweils ein weiteres Jahr verlängert werden.