• Drucken
  • E-Mail

Holzbriketts für nichtindustrielle Anwendungen

Holzbriketts für nichtindustrielle Anwendungen

Die vornehmlich in den Bau- und Heimwerkermärkten zu findenden Holzbriketts unterschiedlicher Formen und Größen werden bereits seit mehr als 15 Jahren von DIN CERTCO überprüft und zertifiziert. Das Normenkonformitätszeichen DIN-Geprüft von DIN CERTCO ist für diese Produkte seit vielen Jahren Garant für die Einhaltung der normativen Anforderungen. Mit der Veröffentlichung des Teils 3 der DIN EN 17225 werden die Anforderungen dieser biogenen festen Brennstoffe auf europäische Ebene gehoben.

DINplus

DIN EN 14961-3 wird durch DIN EN ISO 17225-3 abgelöst

Im September 2014 trat die internationale Norm für Holzbriketts DIN EN ISO 17225-3 in Kraft. DIN CERTCO hat sich daher entschlossen, ihre Zertifizierung von Holzbriketts entsprechend den Anforderungen der Eigenschaftsklasse A1 der DIN EN ISO 17225-3 durchzuführen und damit die nachgewiesene Qualität der Holzbriketts zu zertifizieren.

Zusätzlich zu den genormten Anforderungen sieht diese Zertifizierung als bislang einzige Zertifizierung von Holzbriketts eine regelmäßige Überprüfung des Abriebverhaltens der Holzbriketts vor. Grund genug, für diese Produkte das Qualitätszeichen „DINplus“ zu vergeben.

Prüfung und Zertifizierung

Die Prüfung und Zertifizierung von Holzbriketts wird in dem dazugehörigen Zertifizierungsprogramm "Holzbriketts" von DIN CERTCO beschrieben. Prüfgrundlagen für die Produkte sind hierbei die internationale Norm und die Europäische Norm:

  • DIN EN ISO 17225-3 "Biogene Festbrennstoffe - Brennstoffspezifikationen und -klassen - Teil 3: Klassifizierung von Holzbriketts" - Eigenschaftsklasse A1
  • DIN EN 15210-2 "Feste Biobrennstoffe – Bestimmung der mechanischen Festigkeit von Pellets und Briketts – Teil 2: Briketts“

In den Normen sind die folgenden Anforderungen und Prüfverfahren für Holzbriketts festgelegt. Folgende Kriterien sind Gegenstand der Prüfung:

  • Herkunft und Quelle des verwendeten Holzes
  • Durchmesser, Breite, Länge und Form
  • Wassergehalt
  • Aschegehalt
  • Partikeldichte
  • Additive (Art und Menge)
  • Heizwert
  • zul. Grenzwerte für N, S, Cl, As Cd, Cr, Cu, Pb, Hg
  • Kennzeichnung
  • mechanische Festigkeit

Prüfung und Bewertung

Alle Laborprüfungen werden auf der Grundlage genormter Prüfmethoden von einer unabhängigen Prüfstelle durchgeführt.

Nur diejenigen Holzbriketts erhalten das Qualitätszeichen "DINplus", die ihre Übereinstimmung mit der Eigenschaftsklasse A1 der internationalen Norm sowie dem Abriebverhalten durch eine erfolgreich bestandene Prüfung in einem von DIN CERTCO anerkannten Prüflaboratorium und anschließender neutraler Bewertung unter Beweis gestellt haben.

Nach positivem Bewertungsergebnis erteilt DIN CERTCO ein Zertifikat, das 1 Jahre gültig ist. Die Registernummer zur eindeutigen Identifizierung des zertifizierten Produktes hat folgenden Aufbau: 9H000.

Alle Zertifikatinhaber werden in einer öffentlichen Liste geführt, die auf unserer Homepage unter "Zertifikatinhaber" jederzeit kostenlos abrufbar ist.

Überwachung und Verlängerung

Jedes Zertifikat kann auf Antrag um jeweils ein weiteres Jahr verlängert werden, wenn weitere Laborprüfungen die Einhaltung der Anforderungen erneut bestätigen. Holzbriketts mit dem Qualitätszeichen DINplus unterliegen somit einer jährlichen Qualitätsüberprüfung.