• Drucken
  • E-Mail

Einbruchhemmende Produkte

Einbruchhemmende Produkte

Der Schutz der Privatwohnung und des Eigenheims hat für den Menschen höchste Priorität. Um diesem Bedürfnis gerecht zu werden, steht ein umfangreiches Regelwerk des DIN – Deutsches Institut für Normung – im Bereich Einbruchschutz zur Verfügung.

DIN CERTCO zertifiziert bereits seit über 20 Jahren genormte Eigenschaften der Einbruchhemmung an unterschiedlichen Bauprodukten auf freiwilliger Basis. Das DIN-Zeichen auf Sicherungstechnik ist heute ein wesentliches Entscheidungskriterium für Händler und Verbraucher.

Wir bieten das Zertifikat „DIN-Geprüft einbruchhemmend“ für folgende Sicherungselemente an:

  • Einbruchhemmende Türen, Fenster, Vorhangfassaden, Gitter, Rollläden und Abschlüsse nach DIN EN 1627
  • Einbruchhemmende Nachrüstelemente nach DIN 18104-1 und -2
  • Einbruchhemmende Tore nach DIN V ENV 1627
  • Profilzylinder für Türschlösser nach DIN 18252
  • Mechatronische Schließzylinder nach DIN EN 15684

Außerdem zertifizieren wir:

  • Fenstergriffe nach DIN 18267
  • Schutzbeschläge und Türbeschläge nach DIN EN 1906 bzw. DIN 18257
  • Sicherheitssonderverglasung nach DIN EN 356

Der Einbau einbruchhemmender Produkte genießt nach wie vor eine staatliche Förderung.

DIN-Geprüft, Einbruchhemmend

Vertrauen ist gut – DIN-Geprüft ist besser!

„DIN-Geprüft einbruchhemmend“ ist der Qualitätsnachweis, dass ein Produkt allen DIN-Anforderungen entspricht und sich der Hersteller einer unabhängigen und regelmäßigen Überwachung unterzieht. Gegenüber dem Verbraucher wird durch dieses Zertifizierungszeichen das Vertrauen geschaffen, dass eine unabhängige, neutrale und kompetente Stelle die Prüfkriterien sorgfältig untersucht und bewertet hat.

Hersteller und ihre zertifizierten Produkte, die das DIN-Geprüft tragen, werden in unserer tagesaktuellen Datenbank veröffentlicht.

Außerdem werden die Hersteller im Verzeichnis der bundesweiten Kommission Polizeiliche Kriminalprävention (KPK-Verzeichnisse) gelistet.

Ihr Weg zum polizeilich empfohlenen Hersteller

Um sein Zuhause einbruchsicher zu machen, vertraut der Verbraucher auf die empfohlenen Produkte der polizeilichen Beratungsstellen. Das Bayerische Landeskriminalamt gibt im Auftrag der Zentralen Geschäftsstelle der Kommission Polizeiliche Kriminalprävention (KPK) Herstellerverzeichnisse über geprüfte und zertifizierte einbruchhemmende Produkte heraus. Diese landesweiten Verzeichnisse listen u.a. Türen, Fenster und Nachrüstprodukte, die mit dem Qualitätszeichen „DIN-Geprüft einbruchhemmend“ nach DIN EN 1627, DIN 18104 oder entsprechenden Normen ausgezeichnet wurden. Die Daten werden zwei Mal jährlich von den Zertifizierungsstellen an das BLKA übermittelt. So findet Ihr Name den Weg zum Verbraucher.

Zur Aufnahme in die Verzeichnisse wenden Sie sich gern an DIN CERTCO: Wir leiten Sie durch das Verfahren und beantragen Ihre Aufnahme in das entsprechende Herstellerverzeichnis. Unser Zeichen schafft Vertrauen.

Prüf- und Zertifizierungsgrundlagen

Die Zertifizierungsinhalte und -verfahren sind in produktspezifischen Zertifizierungsprogrammen festgelegt, die Sie auf dieser Internetseite unter Dokumente einsehen können. Folgende Normen sind Inhalt der Prüfung und Zertifizierung:

  • DIN EN 1627 "Türen, Fenster, Vorhangfassaden, Gitterelemente und Abschlüsse - Einbruchhemmung - Anforderungen und Klassifizierung"
  • DIN 18104-1 "Einbruchhemmende Nachrüstprodukte - Teil 1: Aufschraubbare Nachrüstprodukte für Fenster und Türen - Anforderungen und Prüfverfahren"
  • DIN 18104-2 "Einbruchhemmende Nachrüstprodukte - Teil 2: Im Falz eingelassene Nachrüstprodukte für Fenster und Türen - Anforderungen und Prüfverfahren
  • DIN EN 1906 "Schlösser und Baubeschläge - Türdrücker und Türknäufe - Anforderungen und Prüfverfahren"
  • DIN 18267 "Fenstergriffe - Rastbare, verriegelbare und verschließbare Fenstergriffe"
  • DIN 18252 "Profilzylinder für Türschlösser - Begriffe, Maße, Anforderungen, Kennzeichnung"
  • DIN EN 15684 "Schlösser und Baubeschläge - Mechatronische Schließzylinder - Anforderungen und Prüfverfahren"
  • DIN EN 356 "Glas im Bauwesen - Sicherheitssonderverglasung - Prüfverfahren und Klasseneinteilung des Widerstandes gegen manuellen Angriff"

Prüfung und Zertifizierung

DIN CERTCO führt die Begutachtung und Bewertung der Produkte durch und ist für die Überwachung auf Herstellerseite verantwortlich.

Nach erfolgreicher Prüfung und Bewertung der Produkte erhält der Hersteller ein Zertifikat, das dazu berechtigt, auf den Produkten das „DIN Geprüft“-Zeichen in Verbindung mit einer Registernummer anzubringen. Die Registernummer gewährleistet die Rückverfolgbarkeit der Produkte bis zum Hersteller. Der bei den Produkten Fenster, Türen, Schließzylindern und Nachrüstelementen im Prüfzeichen integrierte Zusatz "einbruchhemmend" macht den Zweck der Zertifizierung jedem deutlich.

DIN CERTCO verleiht einbruchhemmenden Produkten Zertifikate mit 5 Jahren Gültigkeit, die um weitere 5 Jahre verlängert werden können auf der Basis regelmäßiger Qualitäts- und Produktionsüberwachung.

Klicken Sie bitte links auf Zertifikatinhaber, um die aktuelle Liste aller erfolgreich zertifizierten Produkte zum Einbruchschutz einzusehen.