• Drucken
  • E-Mail

Berufsbezogene Eignungsbeurteilungen - DIN-Geprüft

Berufsbezogene Eignungsbeurteilungen

Die Vorgehensweise bei der Einstellung von Mitarbeitern in Unternehmen ist heute sehr vielfältig. Verschiedenste entwickelte Testverfahren werden diesbezüglich von Personalabteilungen oder externen Personaldienstleistern zur Personalauswahl eingesetzt. Zahlreiche Unternehmen entscheiden sich in Deutschland für eine Einstellung bzw. Nichteinstellung eines Mitarbeiters auf Grundlage von geführten Vorstellungsgesprächen mit ihren Bewerbern.

DIN-Geprueft

Um eine objektive Beurteilung der Eignung von Stellenbewerbern sowie die Evaluierung von Stelleninhabern in Deutschland zu fördern wurde die DIN 33430 geschaffen. Die Anwendung der Norm beugt Fehlbesetzungen in Unternehmen vor und trägt somit dazu bei, dass unnötige Kosten im Vorfeld vermieden werden.

Unternehmen, die im Bereich der berufsbezogenen Eignungsbeurteilungen bereits normenkonform arbeiten und ihre qualifizierte Personaldienstleistung nun auch am Markt herausstellen möchten, haben die Möglichkeit ein Zertifikat von DIN CERTCO zu erlangen. Mit dem anerkannten Zertifizierungszeichen "DIN-Geprüft" bietet DIN CERTCO Unternehmen die Zertifizierung von berufsbezogenen Eignungsbeurteilungen an. Die Möglichkeit der Zertifizierung steht sowohl externen Anbietern von Eignungsbeurteilungen als auch Unternehmen, die ihre Eignungsbeurteilungen unternehmensintern durch die Personalabteilung durchführen, zur Verfügung.

Mit zertifizierten Personaldienstleistungen können Zertifikatinhaber ihre Marktstellung verbessern. Externe Anbieter mit Zertifikat profitieren zukünftig bei der Auftragsvergabe der öffentlichen Hand und Unternehmen, die ihre Personalauswahlprozesse durch ein Zertifikat bestätigen können, steigern ihre Attraktivität als Arbeitgeber. Das Unternehmensimage profitiert von qualifizierten Auswahlmethoden und -prozessen, die ein potentieller Bewerber bei einem Bewerbungsprozess durchläuft.

Grundlage für die Vergabe des Zeichens ist das DIN CERTCO Zertifizierungsprogramm "Dienstleistungen – Berufsbezogene Eignungsbeurteilung nach DIN 33430 "Es basiert auf folgender Norm:

  • DIN 33430 "Anforderungen an Verfahren und deren Einsatz bei berufsbezogenen Eignungsbeurteilungen".

Die Norm enthält spezielle Anforderungen an berufsbezogene Eignungsbeurteilungen für die folgenden Bereiche:

  • Anforderungen an Verfahren
    Insbesondere Anforderungen an die Einhaltung der wissenschaftlichen Gütekriterien Objektivität, Zuverlässigkeit, Gültigkeit und Normierung der eignungsdiagnostischen Verfahren.
  • Anforderungen an Prozesse
    Insbesondere Anforderungen an die Vorgehensweise einer berufsbezogenen Eignungsbeurteilung vom Anforderungsbezug über die Auswahl der Verfahren, die Planung der Untersuchungssituation, der Durchführung, Dokumentation, Auswertung, Interpretation und Urteilsbildung bis zur Regelung der Verantwortlichkeiten.
  • Anforderungen an Qualifikationen
    Insbesondere Anforderungen an die Qualifikation des (auch innerbetrieblichen) Auftragnehmers und ggf. der Mitwirkenden zu den in der Norm genannten Wissensgebieten.
  • Anforderungen an Verfahrenshinweise
    Insbesondere Anforderungen an die Dokumentation des Verfahrens, inkl. seiner Konstruktionsbeschreibungen, Handhabungsanweisungen und empirischen Untersuchungen.

Prüfung und Bewertung

Unternehmen, die die Übereinstimmung ihrer Dienstleistung mit den Anforderungen der Norm durch eine erfolgreich bestandene Prüfung in einer von DIN CERTCO anerkannten Begutachtungsstelle und anschließender neutraler Bewertung unter Beweis gestellt haben, erhalten das Zeichen "DIN-Geprüft". Nach positivem Bewertungsergebnis erteilt DIN CERTCO ein Zertifikat, das eine Gültigkeit von fünf Jahren besitzt. Alle Zertifikatinhaber werden in einer öffentlichen Liste geführt, die auf unserer Homepage unter "Zertifikatinhaber" jederzeit kostenlos abrufbar ist.